Bernkastel-Kues an der Mosel - Mosel-Kilometer 129,4
Alte und weniger alte Bilder, Ansichtskarten und vieles mehr.
 
tz Logo

Home









Die Glas-Sonnenuhr
Geht doch! Ende April 2014 sah ich beim Vorbeifahren, dass die Uhr wieder einen Schattenstab hatte!


Die Glas-Sonnenuhr
Beim Spaziergang im April 2014 fiel mir etwas auf!
Es hatte aber schon jemand moniert! (Uhr anklicken)
Sonnenuhr

Die Sonnenuhr



HINWEIS:
Die Maus auf die Bilder und die Vergrößerung ansehen!

Neues anklicken:




bild
bild

Dieses Foto in meiner Sammlung stammt von der Neuen Photographischen Gesellschaft, Berlin-Steglitz und wurde auf Fotokarten herausgegeben von Josef Kürschner, Eisenach in "Die Welt in Photographien" im Photographicum Hermann Hillger Verlag. Das Schulgebäude ist errichtet, es fehlen noch das Haus neben der Kirche an der Ecke der Straße zum Marktplatz.

Das Eckhaus Gestade - Markt (Dillinger Haus, rechts von der Kirche) fehlt hier noch. Es ist im Giebel datiert 1883.
Die Volksschule wurde 1882 eingeweiht. Damit ist die Entstehung des Fotos auf 1881/82 festzulegen.

bild

Ausschnitt aus einer Photokarte von 1892. Die Aufnahme ist allerdings etwas älter.

Collotype (Lichtdruck) No. 899 aus der Serie "Die Mosel", "Bernkastel vom linken Moselufer", Verlag von Römmler & Jonas, K. S. Hofphotogr., Dresden 1892
Am Straßenrand unterhalb des Bootsanlegers vor den letzten Häusern stehen noch Steine als Straßenbegrenzung wie auf dem Bild oberhalb. Der Winkel zwischen Anleger und Ufer ist schon etwas zugeschüttet.

Collotype (Lichtdruck) No. 900 aus der Serie "Die Mosel", "Bernkastel vom linken Moselufer", Verlag von Römmler & Jonas, K. S. Hofphotogr., Dresden 1897
Dieses Bild ist aber ebenfalls älter: um 1890!

bild

Dieses etwas jüngere Bild in meiner Sammlung stammt von dem Bernkastler Fotografen Nikolaus Leyendecker und muss nach 1881 gemacht worden sein, denn die Volksschule (Volksbank, Tourist-Information - vorletztes Haus vor der Kirche) ist schon gebaut. Ein Moseldampfer (MOSEL ?) wird im Hafen hinter der Brücke mit Weinfässern von einem Lastkahn aus beladen - ja im Winter waren das Lastdampfer. Links sieht man das "Hôtel des Trois Rois" - Hotel Drei Könige vor dem Umzug an linke Moselufer.
Der Winkel zwischen dem unteren Bootsanleger und dem Ufer ist nun fast ganz zugeschüttet. Das Straßengeländer ist nun aus Metall und durchgehend.

In seinem Buch "Die Mosel und ihre Seitenthäler" schreibt C. Rutsch: "In Nähe der Pfarrkirche mit der Front nach der Mosel wird auf dem Grundstücke mehrerer im Jahre 1878 durch Brand zerstörter Gebäude nunmehr ein stattliches Schulgebäude errichtet, das der Stadt zur Zierde gereichen wird". Handschriftliche Ergänzung durch meine Mutter: "eingeweiht 12.1.1882". Das Ständehaus fehlt noch.

bild

Fast genau der gleiche Standpunkt - ein ganz wenig weiter links:
Photographie von 1890/91. Quelle: "Album vom Rhein vom Bodensee bis Düsseldorf", Berlin : Globus-Verl., [1902]
Das Bild lässt sich recht genau datieren, weil das Haus Ecke Gestade/Hebegasse (Gestade 5) gerade im Bau ist. Das Haus hat im Giebel die Jahreszahl 1891.

Wenn ich mal viel Zeit habe, versuche ich mal, dem Mysterium der ersten Häuser links auf den Grund zu gehen. Dort war ja mal das Bootshaus des Bernkasteler Rudervereins. Ein kleiner Schuppen, zeitweise auch ein richtiges Bootshaus im Wasser, ein weiß verputztes Haus, das wohl ganz früher nicht verputzt war, später aber ganz weg war - die Zeiten muss ich mal herausbekommen.

bild

Ausschnitt aus einer Photographie von 1892.

            Dieses Haus trägt im Giebel die Jahrezahl 1891. Es ist das Eckhaus Gestade-Hebegasse (Gestade 5 ?), da war wohl auch mal das Fremdenverkehrsamt drin. Auf dem Leyendecker Bild und dem ersten Bild und den Römmler Bildern (datiert 1892/97) ist es nicht drauf, auf diesem ist es dagegen vorhanden. Das Baudatum kann also etwas bei der genaueren Datierung der Fotos helfen.

bild
  BKS Wappen

Stand: 2. Mai 2015

BKS Wappen  

Diese Internetseiten geben einen Überblick über die (optische) Entwicklung der Stadt Bernkastel-Kues an der Mosel in den Jahren von etwa 1880 bis etwa 1980. Die gezeigten Bilder sind meist Ansichtskarten und Graphiken aus meiner Sammlung, in einigen Fällen auch aus Fremdquellen, die dann gekennzeichnet und in dem Menüpunkt "Quellen" angegeben sind.

Das Menü oben und z.T. auch links steuert den Zugang zu allen Seiten dieser Internetpräsentation.
Bitte pop-ups erlauben! Mit der Maus auf das Bild fahren oder klicken zeigt oft ein großes Bild.

Dieses Bild wurde im späten August 1961 aufgenommen von einem Studenten aus England, der die Mosel bereiste. Ich habe es irgendwann einmal als kleines Bildchen im Internet entdeckt und dann diesen Studenten, David Fullagar, mit Hilfe des Internet in Californien wiedergefunden. Er hat mir freundlicherweise das Bild als große Datei und großes Bild zur Verfügung gestellt.
Es ist aufgenommen in der Moselstraße Blick Richtung Innenstadt. David erlaubte mir freundlicherweise auch, dieses Bild hier auf der Startseite zu benutzen. Ich hänge auch etwas an dem Bild, weil wir als Schüler etwa um die gleiche Zeit ungefähr dort einen Partyraum hatten.

Hier folgen drei sehr schöne Bilder, die ich gerade erworben habe. Sie haben eine unvorstellbare Schärfe, wenn man bedenkt, dass sie vor mehr als 100 Jahren aufgenommen wurden. Auf dem Bild des Doktorberges kann man unten im Tal die Aufschrift auf einem Haus unen in der Mitte lesen!: "Andreas Henkel". Auf dem anderen Bild ist schön zu sehen, dass das Leutzgen Haus (drittletztes Haus Richtung Graach) erst einstöckig erstellt war. Links am Moselufer sind die beiden Gartenpavillons zu sehen, die noch heute stehen.

Das Hotel 3 Könige am linken Brückenkopf ist in den Jahren 1901/02 erbaut worden. Es scheint hier fertiggestellt zu sein. Das Schloßhotel rechts von der Burg wurde 1905 erbaut. Erscheinungsdatum 1908: also ist 1906/07 realistisch für diese Aufnahmen.

bild

Neue Photogr. Gesellschaft A.-G., Steglitz-Berlin 1908: Der Marktplatz in seiner vollen Schönheit. Auch hier dürfte das Entstehungsdatum 1906/07 realistisch sein. Das Bild besticht durch seine unglaubliche Schärfe. Man kann recht groß hineinzoomen und sieht viele Details.

bild

Das Bild dürfte aus dem Zeitbereich 1882-83 etwa sein. Den französischen Fotografen L.L. werde ich noch finden.
Thanisch Weingut steht, Brauerei steht, Kueser (erster) Bahnhof ist da, Schule in Bernkastel (Verkehrsamt) ist im Rohbau. Aus dem Schornstein der Brauerei in der Grabenstraße qualmt es tüchtig!

Habe L.L. gefunden: Léon & Lévy, gelten als zweitwichtigster Herausgeber von Bildern/Karten nach Neurdein Frères in Frankreich im 19. Jahrhundert.


 
Roland Klinger roland-klinger@arcor.de
 
bild
Flag Counter
To Top