Kues
....oft vernachlässigt - hier zwei eigene Seiten; Kues vor etwa 1930.....
 

Home







Kues wird ja oft etwas vernachlässigt, wenn es um Bilder von Bernkastel-Kues geht, speziell auf Ansichtskarten. Mit etwas Glück findet man aber auch Karten, die sich speziell mit Kues befassen. Einige sind hier zusammengefasst

Die wohl älteste Cues-Karte aus meinem Archiv: Sie hat eine ungeteilte Rückseite und stammt also etwa aus der Zeit um 1900 bis 1905. Sie kommt nicht von einer der damals seht bekannten "Kunstanstalten" für Ansichtskarten sondern der Photograph Josef Junk aus Cues hat sie selbst angefertigt. Die Karte ist nicht postalisch genutzt.
P.S.: Ich habe nun ein Exemplar gelaufen im April 1902. Das präzisiert die Zeit etwas.

um 1902

bild

Ausschnitt aus dem Simon Foto an anderer Stelle hier.

Alt-Kues vom Bereich der Waldschenke aus gesehen um 1905

bild

Etwa aus der gleichen Zeit - aber nach 1902, da das Hotel 3 Könige zu sehen ist aber vor 1904, da noch der alte Bahnhof steht und der neue im Bau ist : Die Karte hat auch eine ungeteilte Rückseite, erscheint aber etwas neuer. Sie ist bezeichnet "Verlag August Krebs Bernkastel", ist aber rückseitig mit einem kleinen Wappen markiert vom Verlag "Schaar & Dathe, Trier". Die Karte ist nicht postalisch genutzt. Sie ist eine Werbekarte mit dem rückseitigen Aufdruck: "Hôtel zu den 3 Königen / J.P. Gassen Wwe / Cues-Berncastel"

vermutlich um 1903

bild
bild

Ein kräftiges Hochwasser lockte einen Fotografen auf den Schlossweg, um diese Aufnahme zu machen. Das rechte Haus in der linken Häusergruppe gehörte später dem Fotografen Junk, hier kann man aber noch unter dem Glasanbau den ersten Buchstaben "W" erkennen, wo im Bild von 1930 "Junk Photograph" steht.

1919: Alt-Kues im Hochwasser vom Schlossberg aus gesehen.

bild

Diese Karte von 1930 sieht aus wie eine Luftaufnahme. Sie trägt aber keine Genehmigung des Luftfahrtministeriums. Eher ist es also eine sehr gelungene Aufnahme vom Burgberg auf der Bernkasteler Seite. Im Hintergrund ist Andel zu sehen. Die Karte ist bezeichnet "298 JACOB KRON Kunst-Verlag Trier" und wurde am 22. August 1930 von Traben-Trarbach nach Isselburg am Niederrhein verschickt.

22. August 1930

bild
bild

Diese Karte von etwa 1930-32 zeigt den (damals) neueren Teil von Kues. Die Moselbrücke ist noch die alte , die am 13.12.1933 durch die Hermann Göring Brücke ersetzt wurde. Die Karte ist nicht postalisch genutzt und trägt den Herstellervermerk: Jacob Kron / Kunst-Verlag / Trier und die Nummer 297.

vermutlich um 1930/32

bild

Die Karte ist wohl von 1942, die Aufnahme eher von etwa 1938. Paul Strähle's Firma in Schorndorf hat sie gemacht. Die Karte ist eine Werbekarte von "Andreas Kropf / Kaufhaus - Weinbau - Weinversand / Bernkaste-Kues a.d. Mosel - Fernruf 661".

Ganz Kues als Luftaufnahme von etwa 1938

bild

Diese Karte wurde am 13. April 1942 von Bernkastel-Kues (Sonderstempel "Die Heimat des Doktorweins") nach Rendsburg gesendet. Die Aufnahme dürfte auch von vor dem Krieg stammen. Verlag: Cramers Kunstanstalt, Dormund.

Alt-Kues von der Waldschenke aus gesehen um 1938

bild
To Top